GRAF für den Energy Globe World Award nominiert

Am Weltumwelttag 2021 verlieh die Energy Globe Fundation den weltweit bedeutendsten Award für Nachhaltigkeit. Nach dem nationalen Sieg freut sich die GRAF Gruppe nun auch über die Nominierung für den World Award des renommierten Umweltpreises. Zum 21. Mal werden herausragende, nachhaltige Projekte mit Fokus auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien ausgezeichnet. Der Preis wird in den fünf Award-Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft, Jugend und einer Sonderkategorie ausgezeichnet. Prämiert wurde das Kompetenzzentrum für Rohstoffe in Herbolzheim, das durch Recycling von Kunststoffen jährlich 100.000 t CO2-Emissionen einspart, was den Emissionen von 60.000 PKW[1] entspricht.

„Die Nominierung ist eine große Ehre. Unser Projekt gehört damit zu einem der 20 Besten aus über 2.000 Einreichungen. Das ist eine beachtliche Anerkennung und Motivation für unsere ressourcenschonenden und nachhaltige Unternehmensstrategie.“ freut sich GRAF Inhaber und Geschäftsführer Otto P. Graf.

Als Familienunternehmen stellt GRAF seit über 2 Generationen Umweltprodukte her. Durch eine inzwischen über 30 Jahre andauernde intensive Praxis hat sich das Unternehmen eine herausragende Expertise im Bereich von Recyclingrohstoffen angeeignet. Mit der eigenen Aufbereitung von Rohstoffen stellt GRAF eine konstant hohe Qualität auf dem Niveau neuer Rohstoffe sicher. Zudem leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. Aus kurzlebigen Verpackungen werden langlebige Umweltprodukte, die am Ende ihres über Generationen reichenden Lebenszyklus zu 100% recycelbar sind. Damit ist es GRAF erstmalig gelungen, einen wichtigen Beitrag zu einem der dringendsten Umweltprobleme unserer Zeit zu leisten.

30 Jahre andauernde intensive Praxis

Durch eine inzwischen über 30 Jahre andauernde intensive Praxis hat sich das Unternehmen ein herausragendes Know-how im Bereich von Recyclingrohstoffen angeeignet. Gegenwärtig wird bei der Herstellung von GRAF Produkten bereits über 70 % Rezyklat verarbeitet. Mittelfristig soll der Anteil auf etwa 85 % gesteigert werden.

Nachhaltigkeit über das Produkt hinaus

Auch beim Herstellungsprozess wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. So wird beispielsweise die Abwärme der Produktion zum Beheizen der Produktions- und Logistikgebäude genutzt. Geschlossene Wasserkreisläufe sorgen für einen minimalen Wasserverbrauch der Produktion. Regenwasser wird in allen GRAF Werken unter anderem auch für Kühl- und Reinigungsprozesse eingesetzt. Modernste Produktionsanlagen sorgen für einen geringen Energieverbrauch, der zudem zu über 80 % aus regenerativen Quellen gespeist wird.

Logistikoptimierte Produkte

Zahlreiche GRAF Produkte werden mit Fokus auf eine optimierte Logistik hergestellt. Dies ermöglicht den Versand einer vielfachen Menge gegenüber einem herkömmlichen Produktdesign. Beispielsweise lässt sich der GRAF Carat S Tank aus zwei Halbschalen zusammensetzen. Für den Transport werden diese Tankhälften auf Paletten gestapelt. So werden achtmal mehr Tankvolumen transportiert und CO2 Emissionen im Transport massiv reduziert.

Mit den innovativen Ideen überzeugte GRAF auch das Bundeswirtschaftsministerium. Der Bund förderte das Projekt im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms, welches den Einsatz neuartiger Technologien sowie die Errichtung von Produktionsanlagen mit Vorbildcharakter zum Ziel hat.

Mit seinen Lösungen zu Herausforderungen des Klimawandels sieht sich GRAF für die Zukunft hervorragend aufgestellt.


[1] Ø jährliche Fahrleistung 13.602 km bei CO2 Ausstoß von Ø 118,5 g/km; Quelle: Umweltbundesamt.de