Smarte Lösung für Indoor-Skihalle

SNØ Skihalle in Oslo: Retention mit GRAF EcoBloc Inspect smart

Zusammenfassung:

Der SNØ Winterpark ist die größte Indoor-Skihalle in Europa. 36.000 m2 schneebedeckte Flächen, eine 500 m lange Skipiste, ein 1,5 km langer Langlaufparcours, ein Park für Snowboard- und Freestyle-Experten und ein Übungshang sind nur 20 km östlich von Oslo entstanden. Das Niederschlagswasser auf den 51.000 m2 Dachflächen des Gebäudes und den Parkplatzflächen werden in einem Regenrückhaltebecken gesammelt, das aus über 4.000 GRAF EcoBloc Inspect smart Modulen gefertigt ist. Entstanden ist ein Regenrückhaltebecken der Superlative mit einem Volumen von mehr als 800.000 l.

Die Norweger lieben Schnee und den Wintersport. Damit dies ganzjährig möglich ist, hat eine Investorengruppe für 300 Millionen Euro die Indoor-Skihalle im Lørenskog Winterpark errichtet. SNØ ist im Norwegischen das Wort für Schnee.

Unter den Parkflächen der Skihalle können in dem Regenrückhaltebecken bis zu 838.000 l Wasser gespeichert werden. Das Niederschlagswasser der 51.000 m2 großen Dachfläche und der etwa 2.000 m2 Parkplatzfläche wird in das Regenrückhaltesystem geleitet und gedrosselt auf einen Volumenstrom von 948 l/s an die öffentliche Entwässerung abgegeben.

EcoBloc Inspect smart Module nehmen hohe Lasten auf

Die EcoBloc Inspect smart Module sind aus zwei Gründen ideal für die Retentionsanlage an dem exponierten Standort geeignet. Die Module können aufgrund des patentierten Designs sehr hohe und dauerhaft wirkende Lasten aufnehmen, zudem hat die logistikoptimierte Bauform das Transportvolumen signifikant reduziert.

Da die Module komplett aus dem PP-Premiumrezyklat GRAF Upcyclen hergestellt wurden und dadurch gegenüber der Verwendung von Primärkunststoff deutliche CO2-Emissionen eingespart wurden, konnten die Module nach Oslo klimaneutral geliefert werden.

Das einzigartige Design der EcoBloc Inspect smart Module ermöglicht eine optimale Lastabtragung. Dies ermöglicht trotz hoher Belastungen über lange Zeiträume platzsparende Einbaufenster. Das Modul EcoBloc Inspect smart ist bereits Lkw-befahrbar bis SLW 60.

Der Inspektionskanal ermöglicht die Überprüfung der Rigolenmodule. Die integrierte Fahrspur ist für die marktgängigen Kamerasysteme optimiert. Die Inspizierbarkeit und die Hochdruckspülbarkeit bis 120 bar Wasserdruck wird vom Institut für unterirdische Infrastruktur in unabhängigen Prüfungen bestätigt.

In nur 210 Arbeitsstunden haben sechs Mitarbeiter vor Ort 4.080 GRAF EcoBloc Inspect smart Module zu einem hoch belastbaren Blockverbund (72,80 x 7,20 x 1,60 m) montiert. Aufgrund der Topografie beträgt die Installationstiefe 2,62 bis 4,39 m unter Geländeoberkante (GOK), die Erdüberdeckung 1 m bis 2,76 m. In massivem Felsgestein war der Aushub eine Herausforderung.

Schachtsysteme Vario und Smart im Blockverbund

In der EcoBloc-Rigole ist der neue EcoBloc Inspect smart plus Schacht integriert. Das modulare System ermöglicht es Schächte frei und ohne statische Einschränkungen innerhalb der Rigole zu positionieren. Dadurch ist kein zusätzlicher Aushub notwendig und das Schachtvolumen wird in das Fassungsvermögen des Regenrückhaltesystems einbezogen.

Der EcoBloc Inspect smart plus Schacht eignet sich als Filter-, Zulauf-, und Revisionsschacht. Bei diesem Projekt wird das Schachtsystem Smart als Zugangsschacht für die Inspektion in Längsrichtung genutzt.

(Quelle Bild 1-4 SNØ, Oslo)